Meisterausbildung Teil I + II

Fahrzeuglackierer / Vollzeit

 

Inhalte

Teil I

Beschichtungen und Applikationen

  • Unterschiedliche Sondertechniken (z.B. Lacktechniken, Vergolden, Veredelungen von Oberflächen)
  • Folierung von Fahrzeugen
  • Werbe- und Gestaltungsgrundlagen
  • Reparaturtechniken (z.B. Kunststoffreparatur)

Teil II

Handlungsfeld Technik und Gestaltung

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen und Zusammenhänge
  • Messen, Prüfen, Berechnen, Auswerten
  • Anwendungstechniken und Arbeitsverfahren
  • Werk- und Hilfsstoffe
  • Farbenlehre und –gestaltung
  • Schriftgestaltung und Signetentwicklung
  • Objektgestaltung und Gestaltungstechniken

Handlungsfeld Auftragsabwicklung

  • Auftragsbeschaffung und -abschluss
  • Leistungsbeschreibung und -ermittlung
  • BGB, VOB, StLB
  • Kostenermittlung
  • Personaleinsatzplanung und -koordination
  • Materialplanung und Qualitätssicherung

Handlungsfeld Betriebsführung

  • Betriebliche Kosten
  • Grundlagen des Qualitätsmanagement / Marketing
  • Organisation und Logistik
  • Personalwesen und Kooperation
  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
Zusätzlich sind Gruppenexkursionen und Gastvorträge Bestandteil des Kurses (z.B. BMW, AUDI, Versicherungen, Existenzgründung)
Umfang780 Stunden
UnterrichtszeitenMontag – Freitag 08.00 – 16.30 Uhr
VoraussetzungenBestandene Gesellenprüfung im Fahrzeuglackierer Handwerk.

Bestandene Gesellenprüfung in einem anderen Gewerk mit zusätzlicher Berufserfahrung (2 Jahre) im Fahrzeuglackierer Handwerk.

FörderungAufstiegs- BAföG (AFBG)
www.aufstiegs-bafoeg.de
Gebühren6.200,00 EUR inkl. Material (Preisänderungen vorbehalten)
+ zzgl. Prüfungsgebühren HWK
+ zzgl. Material/Werkstattgebühren für das Meisterstück
Termine
  • 2017 (ausgebucht)
  • 2018 (ausgebucht)
  • 2019 (ausgebucht)
  • 27.07. – 18.12.2020

 

Anmeldung und Kontakt

Ansprechpartner/inHeike Ernst
Emailheike.ernst@malerinnung-muenchen.de
Telefon089 – 680 782 – 42
Telefax089 – 680 782 – 48

 

HINWEIS:

Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der zahlreichen Interessenten die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldegebühr (1.250,00 EUR) für die Vergabe der Lehrgangsplätze maßgeblich ist.