Ausbildung zum Bauten- und Objektbeschichter

 

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Voraussetzungen Qualifizierter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife
Ausbildungsablauf
  • Betriebliche Ausbildung
  • Überbetriebliche Ausbildung
  • LJ: 3 Wochen
  • LJ: 3 Wochen
  • Berufsschulunterricht in Blöcken oder Tagesunterricht
Prüfungen
  • Zwischenprüfung am Ende des 1. Ausbildungsjahres
  • Abschlussprüfung nach dem 2. Ausbildungsjahr

(bei gegebenen Voraussetzungen kann die Ausbildungsdauer verkürzt werden, Informationen findest Du hier: Ausbildungsdauer verkürzen)

Ausbildungsinhalte
  • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von Untergründen
  • Herstellen, Bearbeiten, Behandeln und Gestalten von Oberflächen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Be- und Verarbeiten von Werk-, Hilfs- und Beschichtungsstoffen sowie von Bauteilen
  • Sondertechniken zur Gestaltung von Untergründen
  • Einrichten von Arbeitsplätzen und Baustellenorganisation
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz und Kundenorientierung

HINWEIS:

Der Ausbildungsberuf „Bauten- und Objektbeschichter“ ist eine abgestufte Ausbildung. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres nimmt der Maler und Lackierer an der Zwischenprüfung teil, der Bauten und Objektbeschichter schließt nach dem zweiten Ausbildungsjahr seine Ausbildung mit der Abschlussprüfung ab. Nach bestandener Prüfung kann der Bauten- und Objektbeschichter ein so genanntes „Aufbaujahr“ anhängen und sich im dritten Ausbildungsjahr alle erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen um dieses mit der Gesellenprüfung zum Maler- und Lackierer abzuschließen.